Italien ist draußen, Italien fehlt
International

Italien ist draußen, Italien fehlt

Italien ist draußen. Mal wieder. Eine weitere WM ohne den amtierenden Europameister. Die Leistung im Spiel gegen Nordmazedonien wird von vielen Fans bemängelt. Werden da bei uns Erinnerungen wach? Das Überraschungs-Team aus Nordmazedonien war bisher noch nie für eine WM qualifiziert. Ich würde ihnen die Teilnahme gönnen. Aber Italien ist draußen. Verdient oder nicht – was ist eine WM ohne Italien? Wir mögen sie doch, die Italiener. Vielleicht nicht als direkten Gegner im Fußball – auf Wikipedia gibt es sogar einen Eintrag „Deutsch-italienische Fußballrivalität“ – aber wenn sie gar nicht dabei sind, ist es auch irgendwie nix. Dann lieber wieder ein nervenzerrendes 7:6 nach Elfmeterschießen bei der EM 2016. Erinnert ihr euch noch, wie die Elfmeter kein Ende zu nehmen schienen? Ein Krimi, wie es ihn so fast nur gegen Italien geben kann. OK, im ersten Länderspiel gegen Italien 1923 haben wir wohl verloren. Und bei der WM dahoam haben sie uns im Halbfinale besiegt. Aber alles gar nicht so schlimm. Nun ist in Italien also wieder einige Zeit Fußball-Trauer angesagt, die Azzurri, das Herz des öffentlichen italienischen Lebens, haben die Chance zur WM-Teilnahme nicht genützt. Als „Katastrophe“ bezeichnet es die wohl bekannteste italienische Sportzeitung „Gazzetta dello Sport“, als „schwersten Moment seiner Karriere“ Nationaltrainer Mancini. Aber erstmal sind sie sauer, die italienischen Fans und Medien. Doch schließlich war es lange in der Nachspielzeit. Und dann wäre fast doch noch der sensationelle Ausgleich passiert. Also ist es eigentlich nicht die Schuld der Mannschaft, sondern es ist einfach Pech. So wird es sein in Italien, wenn der erste Schock verdaut ist. Italien, das sich bis vor noch gar nicht allzu langer Zeit immer mit mageren Unentschieden durch die Vorrunde großer Turniere gemogelt hat, wird nun immer öfter für diese Spiele bestraft. Den EM-Gewinn bezeichnen manche als einmaligen Ausrutscher. Aber bei der EM 1988 in Deutschland hat er im Vorrundenspiel gegen Deutschland als Spieler ein Tor geschossen, jetzt wollte er als Trainer die WM in Katar gewinnen. Was auch immer man von der aktuellen Mannschaft und ihrer Leistung halten mag, wie oft auch „unser“ FC Bayern sich gegen italienische Mannschaften schwer getan hat. Eine (erneute) WM ohne Italien – das ist einfach nix.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner