Nationalmannschaft
International

Kampfgeist statt Intensität

Update: Wie ich bereits erwartet hatte war im Spiel gegen England über weite Strecken erneut eine deutliche Steigerung erkennbar. Sowohl vom Spielaufbau, als auch vom Kampfgeist und vor allem Siegeswillen. Absolut überzeugt haben diesmal neben Rau und Rüdiger vor allem wieder 2 Spieler vom FC Bayern: Manuel Neuer und Jamal Musiala. (Deutschland gegen England am 7.6.2022)

„Mehr Intensität“ für die nächsten Spiele der Nations League, das wünscht sich Hansi Flick. Der Bundestrainer war sichtlich nicht zufrieden mit dem Auftreten seines Teams beim 1. Spiel des Wettbewerbs gegen Italien. Auch Joshua Kimmich wirkte im Interview nach dem Spiel auffällig unzufrieden. 

Unachtsamkeiten in der Abwehr, die zum 1:0 für Italien geführt haben sowie weitere Fehler und eben die fehlende Intensität. Da hat er sicher Recht, unser Bundestrainer. Ebenso Joshua Kimmich. 

Dennoch bin ich nach diesem Spiel optimistischer als nach vielen anderen Spielen. Zumal es das 1. Spiel im Wettbewerb war. Ein Spiel, das trotz allem, was man bemängeln kann und was bemängelt wurde, hoffen lässt, dass das deutsche Team wieder die Turniermannschaft wird, die sie früher einmal war. Sprich, die ihre Fehler erkennt, peu a peu abstellt, und sich von Spiel zu Spiel steigert. 

Es hat wieder Spaß gemacht, der Mannschaft zuzuschauen in der 1. Halbzeit. Auch wenn sie in der 2. Halbzeit dann wieder nachgelassen hat und das zu erwartende Gegentor fiel. Es war das 1. Spiel, es wurde viel gewechselt und, und das ist das Wichtigste: nach dem 1:0 für Italien war die Mannschaft zumindest soweit da, dass sie den Ausgleich wieder erkämpft haben. 

Da muss ich auch Lothar Matthäus Recht geben. Es war das Positivste an diesem Spiel. Und etwas, dass man lange Zeit bei der deutschen Mannschaft vermisst hat. Sich zurück ins Spiel zu kämpfen. An allem anderen, an falschem Stellungsspiel, an Unachtsamkeiten in der Abwehr, kann und wird Hansi Flick arbeiten. Das Spiel und vor allem die Einstellung der Mannschaft weckt aber Vorfreude auf das nächste Spiel gegen England am 7. Juni in München.

Auch unsere Jungs vom FC Bayern haben gezeigt, dass ihr Siegeswille da ist. Etwas, das ich gerade beim FC Bayern in den letzten Wochen stark vermisst habe. Fehler können passieren, danach aber weiter den Willen zu zeigen, das Spiel wieder für sich zu entscheiden, das ist ein wichtiger Punkt. Und der – Intensität hin oder her – geht heute ganz klar an das Team von Hansi Flick. 

(Italien gegen Deutschland)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner