Allianz Arena in München
Bundesliga

Keine Kaufempfehlung

Durch meinen vorigen Blogbeitrag bin ich auch schon bei meinem nächsten Thema. Ich kann es nicht mehr hören bzw. vor allem nicht mehr lesen, die leidige Diskussion „Soll der FC Bayern Lewandowski behalten oder Haaland holen, oder Haaland holen oder Lewandowski behalten?“
Klar Robert Lewandowski wird irgendwann den FC Bayern verlassen, er wird irgendwann seine Karriere beenden, hier oder sonstwo. Auch Erling Haaland wird das irgendwann tun. Vermutlich später, sicher weiß man es nicht. Und wenn man der FC Bayern ist, hat man sozusagen die Verpflichtung, auf einen Spieler wie Erling Haaland, der regelmäßig seine Tore schießt, ein Auge zu werfen. So oder so ähnlich hat das auch Sportvorstand Hasan Salihamidzic gesagt. Zumal wenn Erling Haaland weiterhin konstant Leistung bringen sollte. ABER: kaufen muss man ihn deswegen nicht.
Denn er ist er vor allem ein Konterspieler, während der FC Bayern, außer vielleicht in der Champions League, eher das Spiel machen muss.
Haaland ist außerdem nicht so vielseitig wie Robert Lewandowski, der oft aus schwierigen Situationen Tore macht, und auch seine Mitspieler gut in Szene setzen und das Spiel aufbauen kann. Somit ist Erling Haaland auch berechenbarer als Lewandowski, viele seiner Tore kommen auf ähnliche Weise zustande.
So gut Erling Haaland auch für eine Mannschaft wie Borussia Dortmund ist, der FC Bayern bekommt von mir keine Kaufempfehlung. Er sollte – im Falle eines Falles – besser weiter suchen.

Dass dieses Thema v.a. in den Onlineausgaben mancher Medien wieder und wieder aufgegriffen wird, wobei meistens immer wieder die gleichen Phrasen durchgekaut werden, liegt vielleicht auch daran, dass der Name Lewandoski allein schon die Klickzahlen in die Höhe treibt.
In diesem Sinne: Lewandowski, Lewandowski, Lewandowski 😉

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner