Musiala, Wanner, der Nächste bitte!
Allgemein / Bundesliga

Musiala, Wanner, der Nächste bitte!

Ist Musiala schon wieder Geschichte? Keine Sorge, liebe Fans von Jamal Musiala. Das ist bisher lediglich eine Frage, keine Feststellung. Wenn man aber die letzten Wochen so verfolgt hat, was in den Berichterstattungen und in Fandiskussionen so gesprochen wurde, dann steht da eher ein anderer (junger) Spieler ganz oben: Paul Wanner.
Viel wurde in den letzten Wochen nicht über Jamal Musiala gesprochen. Jetzt war Musiala auch noch in Quarantäne. Das hat seine mögliche Präsenz im Kader natürlich nochmal gesenkt. Und wirklich konstant gute Leistung hat Jamal Musiala in den letzten Wochen auch nicht gebracht oder seine Einsatzzeiten genutzt.
Als sich Jamal Musiala im letzten Jahr in die Herzen der Fans gedribbelt hat, der Ball an seinem Fuß wie festgeklebt war, da hat er uns zusätzlich mit erfrischenden Interviews erfreut, Confidence und so…Wenig Inhalt aber viel „Spaß und so…“.
Und heute? Wirklich? Jamal Musiala findet sein Playstation-Rating zu niedrig? Ist das wirklich der Fußball im 21. Jahrhundert? Spieler, die man auch nach 20, 30 und mehr Jahren nach ihrem Karriereende noch kennt, wussten nicht mal, was eine Playstation überhaupt ist. Das sind und waren die ganz großen im Profifußball.
Das Drumherum gehört heutzutage natürlich dazu, aber der Sport an sich sollte doch trotzdem noch im Vordergrund stehen. Ein bisschen erinnert mich der Fußball heutzutage an die Musik-Charts. Da werden junge Sängerinnen und Sänger hochgehypt, nur um schnell den maximalen Grad an Bekanntheit zu bekommen. Werden in jungen und immer jüngeren Jahren mit Geld, medialer Aufmerksamkeit und teuren Autos überhäuft – und sind nach 1 Jahr wieder weg. Und gespielt werden wieder die Lieder aus den 1980er und 1990er Jahren. Ein bisschen ähnlich ist das im Fußball heutzutage auch. Ein junger, talentierter und motivierter Spieler kommt in den Profikader, von Fans und Medien wird ihm eine tolle Karriere prophezeit, jeder reisst sich um ein Autogramm oder Interview – und dann hört oder liest man plötzlich gar nichts mehr von ihm. Der Nächste bitte!
Ist – um beim Beispiel Jamal Musiala zu bleiben – der jetzt plötzlich nicht mehr talentiert oder motiviert? Oder wird er, im besten Fall für ihn, einfach ein bisschen aus dem Fokus der Aufmerksamkeit genommen, um sich in Ruhe weiterentwickeln zu können? Oder hat ihm vielleicht doch ganz einfach ein anderer den Rang abgelaufen?
Beim FC Bayern stand in den letzten Wochen nämlich ein noch jüngerer Name ganz oben auf der Beliebtheitsskala von Medien und Fans: Paul Wanner. Um den reißen sich aktuell auch zwei Nationalmannschaften. Kennen wir schon von Musiala. Mit dessen Einsatz wird für das kommende Spiel gegen Frankfurt zwar wieder gerechnet. Aber wenn, dann wohl vor allem aufgrund von verletzungsbedingten Ausfällen. Allerdings wird Paul Wanner auch als Ersatz für den coronabedingt ausfallenden Thomas Müller gehandelt. Jamal Musiala und Paul Wanner sind auch nicht die einzigen jungen Spieler, die beim FC Bayern zwischen Hype und Versenkung wandeln. Bleibt zu hoffen, dass sie da gut durch kommen, denn um solche Talente wäre es mehr als schade.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner