Und immer wieder Upamecano
Bundesliga

Und immer wieder Upamecano

Lange liegt dieser Blog-Beitrag schon unveröffentlicht in der Schublade. Doch nach dem letzten Spiel des FC Bayern in diesem Jahr, veröffentliche ich es doch. Zumal nun auch einige andere auf diesen Trichter gekommen sind.

Er kam als Hoffnungsträger zum FC Bayern, sein alter und neuer Trainer Nagelsmann freute sich, dass er ihn mit nach München nehmen konnte. Viele Erwartungen ruhten auf ihm. Doch konnte er sie bisher wirklich erfüllen? Die negativen Stimmen häufen sich, kaum ein Spieltag vergeht ohne dass Dayot Upamecano in irgendeiner Weise negative Schlagzeilen produziert. Absoluter Tiefpunkt seiner bisherigen FC Bayern-Laufbahn wohl das 0:5 gegen Borussia Mönchengladbach im Pokal.

Dabei spielt er eigentlich selten wirklich schlecht, liefert immer wieder eine solide Abwehrleistung ab. Fällt damit aber kaum auf. Womit er zwischendurch allerdings regelmäßig auffällt, sind seine Fehler, die zu großen Chancen beim Gegner wenn nicht sogar zu Gegentoren führen.

Kam für den 23 – jährigen der Wechsel zum FC Bayern zu früh? Ist die Verantwortung beim Rekordmeister zu hoch für ihn, der Druck mittlerweile zu groß? Das mag alles sein. Trat er doch auch in die großen Fußstapfen von Alaba und Boateng. Die aber im übrigen zuletzt auch nicht mehr die beste Abwehrbilanz hatten.

Ich möchte aber mal eine andere These aufstellen. Zugegeben eine gewagte. Ich mach es trotzdem:
Ist Upamecano als Abwehrspieler fehlbesetzt? Wäre er im offensiven Mittelfeld nicht viel besser aufgehoben? Nicht erst im Spiel gegen Wolfsburg hat Dayot gezeigt, dass er offensiv durchaus einiges drauf hat, war oft in der gegnerischen Hälfte zu finden. Der krönende Abschluss natürlich sein Tor. Doch dieses Spiel hatte noch lange nicht stattgefunden, als ich diesen Beitrag geschrieben habe. Denn auch in früheren Spielen ist mir Upamecano durchaus durch gute Pässe nach vorne aufgefallen, hat einige Torchancen herausgespielt und Tore mit guten Assists vorbereitet. Zum Beispiel das 1:0 gegen Leverkusen im Oktober. Er ist vielleicht noch kein 2. Alphonso Davies, aber er liefert durchaus regelmäßig verlässliche Offensivleistungen ab. Und hat mit seinem Tor übrigens auch schon eine bessere Bundesliga-Statistik als Davies in der laufenden Saison. Ob Julian Nagelsmann vielleicht doch eine andere Position in seinem System für ihn findet?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner